Eines Tages arbeitete John im Hof des Missionshauses. Als er aufblickte, sah er einen Häuptling, der auf ihn zielte. Was sollte er tun? Ins Haus laufen? „Ich bin dein Freund“, sprach er zu dem Häuptling, „und ich möchte dir gern helfen.“ Das Gewehr bewegte sich nicht. Minuten vergingen wie Stunden. Während John arbeitete, betete er um Bewahrung. Gott hielt den Häuptling davon ab, auf den Abzug zu drücken.

Zurück...
Weiter...